Vertriebshilfe per Kundendatenbank im Bereich der TV-Verkabelung

Für eine Vertriebsagentur eines großen TV-Kabelanbieters wurden wir beauftragt, eine Kundendatenbank zu entwickeln, welche genau auf die Ansprüche der Agentur zugeschnitten ist.
So gibt es neben einer Kundenübersicht und den Detailansichten mit allen kunden- und branchenspezifischen Angaben auch die Möglichkeit direkt Provisionen zum Kabeanbieter abzurechnen.
Um immer auf Kurs zu bleiben, bietet das Portal der Agentur die Möglichkeit viele verschiedene Exporte in Excel zu generieren und eine große Anzahl an verschiedenen Statistiken einzusehen oder Wiedervorlagen einzurichten.
Das Portal entstand Schritt für Schritt, so dass das Budget gering gehalten und komplett aus überschüssigen Provisionseinnahmen finanziert werden konnte.
Noch immer werden regelmäßig Erweiterungen an der Kundendatenbank vorgenommen, um der Agentur immer mehr manuelle Arbeitsschritte abzunehmen, damit diese sich auf den Verkauf und damit das Verdienen der Provisionen konzentrieren kann.


Fachhandelspartner Portal für Hersteller von Reinigungsmitteln

Da der Hersteller von chemischen Reinigungsmitteln immer wieder direkte Endkundenanfragen erhalten hat, entschloss sich dieser, ein Fachportal entwickeln zu lassen, wo Endkunden die Fachhandelspartner des Herstellers über eine Suchmaske selbst finden können.
Hierbei konnten Endkunden nach Namensteilen, Branchen der Fachhandelspartnern und natürlich nach PLZ und/oder Ort inkl. Umkreis suchen.
Neben der bloßen Listung von Fachhändlern konnten diese gegen eine kleine monatliche Gebühr einen Premiumeintrag buchen, um mehr Informationen über sich den Endkunden bereitzustellen.
Selsbtverständlich konnten Fachhädnler sowie der Administrator des Herstellers alle Daten komplett selbst verwalten. Kundendaten konnten direkt als Excel-Import eingepflegt werden und auch Kontaktanfragen wurden über das Portal direkt an den Fachhändler weitergeleitet.


Virtuelle Telefonanlage inkl. Web-Frontend

Im Februar 2011 beauftragte uns ein Berliner Kommunikationsunternehmen mit der Realisierung einer virtuellen Telefonanlage zur intelligenten Steuerung ihres täglichen Telefonaufkommens.
Dazu wurde ein Asterisk-Server bei uns gehostet, welcher zu uns portierte Rufnummern als auch neu bestellte Service-Rufnummern zu den einzelnen Nebenstellen der Firma vermittelt.
Durch diese Lösung können Mitarbeiter beispielsweise auch von Zuhause aus und auf Geschäftsreisen arbeiten und sind unter ihrer Firmenrufnummer günstig für den Kunden zu erreichen.

Um die Rufnummern zu verwalten, Faxrufnummern auf E-Mail-Adressen weiterzuleiten, Anrufbeantworter einzurichten und Telefonkonferenzen zu organisieren, haben wir eigens ein Web-Frontend entwickelt.
Des Weiteren gibt es eine Schnittstelle zum Kundenmanagementsystem des Kunden, um Mitarbeiter vor, während und nach dem Kundengespräch beispielsweise durch den Rufaufbau zum Kunden mit einem Klick zu unterstützen.


Mobilfunklösung - verteiltes Softwareprojekt mit zentraler Steuerung

Wir, quick Technology Solutions, wurden im August 2010 mit der Entwicklung einer Software zur gezielten Prüfung von Mobiltelefonen per USB beauftragt.
Dieses langfristige Projekt läuft noch immer (Stand: Januar 2011) und wird auf verteilten Systemen betrieben. Um dieses komplexe System zu steuern, werden zwei Datenbankserver verwendet, welche stets auf dem gleichen Stand gehalten werden. Fällt ein Server einmal aus, übernimmt der andere unverzüglich alle Tätigkeiten. Ist das ausgefallene System wieder einsatzbereit, werden diese wieder syncronisiert und laufen parallel weiter.

Um zu vermeiden, dass beide Server durch äußere Einflüsse ausfallen, befinden sich die Server in verschiedenen Rechenzentren in Deutschland verteilt.
Das Hosting und die Pflege dieser Systeme, sowie die Überwachung der laufenden Prozesse der verteilten Systeme, fällt ebenfalls in unseren Tätigkeitsbereich. Wir stellen außerdem eine Administrationsoberfläche, welche passwortgeschützt jederzeit erreichbar ist. Diese Oberfläche enthält alle notwendigen Auswertungstools, um sich jederzeit einen Überblick über die aktuelle Effizienz des Projekts verschaffen zu können.